Mein zweiter Bastelabend mit Stampin Up

3. Juni 2018
Mein zweiter Bastelabend mit Stampin Up

Es war endlich wieder soweit. Ich war auf dem zweiten Stampin Up-Bastelabend, bei meiner Nachbarin Nicole. Dieses Mal waren für mich vor allem viele interessante Formen dabei. 

Neue Formen, kreative Ideen

Es gab, wie auch beim letzten Bastelabend, eine schöne Auswahl an Bastel-Projekten. Da war noch so vieles, was ich gerne ausprobiert hätte. Aber dann hätten wir wohl noch eine Weile zusammen gesessen.

Den Anfang hat bei mir eine ganz besondere Karte gemacht. Denn sie versteckt Platz für eine Geheimbotschaft. Von Außen wird die Karte durch eine Banderole zusammengehalten. Leider habe ich mich zu Anfang ein wenig vermessen, weshalb der Inhalt leicht heraus blitzt.

Klappt man die Karte das erste Mal auf, sieht man ein hübsches Schachbrettmuster. Dieses habe ich maritim bestempelt.

Doch dann kommt der Twist. Führt man die Karte in der Mitte des Schachbretts zusammen, kann man sie danach in der Mitte umklappen. Ich weiß nicht so recht wie ich es beschreiben soll, aber vielleicht erkennt ihr es ja auf den Bildern. Darin kann man jetzt super Botschaften verstecken.

Man sollte nur daran denken, den Beschenkten auch darüber zu informieren. Sonst weiß er nicht, dass die Karte noch Platz für geheime Grüße hat. Oder es gibt viele Jahre später noch eine Überraschung.

 

Ideen aus der Vergangenheit

Es ist schon verrückt. Seit mehreren Jahren bastele ich immer mal wieder Karten für die Familie, für Freunde und für sämtliche Anlässe in meinem Umfeld.
Ich habe da wirklich schon einiges ausprobiert. Über zwei dieser Karten möchte ich euch gerne kurz mehr erzählen.

Zum Einen habe mich an einer Schüttelkarte versucht. Ich hatte damals einfach eine weiße Karte genommen, und diese dekoriert, dahinter befindet sich eine Klarsichtfolie die ich zu einer Tüte zurecht geschnitten und geklebt habe. Zu guter Letzt habe ich damals noch Pailetten in die Tüte gefüllt.

Eine andere Karte, die gar nicht so lange her ist, ist meine Aquariumskarte. Bzw. meine beiden Karten. Denn für den Anlass habe ich zwei Versuche gebraucht. Hier habe ich schon wesentlich mehr experimentiert. Ziel war es eine Geburtstagskarte für einen Aquarium-Unterwasserwelt-Fan zu basteln.

Nun gab es die perfekte Lösung für beide Karten. Wir haben nämliche eine wunderschöne Unterwasserkarte mit Schütteleffekt gebastelt. Und es war wirklich einfach, aber so viel hübscher.

Das Stampin Up Plastik-Papier haben wir mit Abstandskleber auf den Hintergrund geklebt, sodass jede Menge Perlen und Steinchen darin Platz fanden. Das Design der Karte hat mir so gut gefallen.Obwohl Maritim nicht so richtig meine Leidenschaft ist. Ich liebe diese Karte einfach und könnte gleich mehr davon basteln.

 

Gut verpackt

Natürlich darf auch eine kleine Schachtel nicht fehlen. Es gab noch eine Größere mit einem interessanten Schiebeverschluss. Man kann aber nicht alles haben. Und somit habe ich der Zeit entsprechend eine kleine Aufmerksamkeits-Verpackung gebastelt. Und ein neues Werkzeug lieben gelernt NAME.

Vielleicht muss das ja auch bald bei mir einziehen.

 

Ich teste meine neuen Lieblinge

Ich habe ja vor kurzem meine ersten beiden Stampin Up Werkzeuge bestellt. Und ich bin so zufrieden damit. Die Schnitte sind sehr präzise und die Falzfunktion macht so viel einfacher und hochwertiger. Kaum zu glauben, dass ich vor kurzem noch mit den Fingern gefalzt habe. Also der Kauf hat sich auf jeden Fall gelohnt.

 

Neue Stempel in der Familie

Bei leckerem Kuchen auf der Terrasse bot sich uns dann noch eine ganz tolle Möglichkeit. Meine Nachbarin musste nämlich viele Produkte aussortieren, um wieder Platz für Neues zu schaffen. Wie gut, dass ich noch jede Menge Platz habe. Deshalb habe ich direkt drei kleine Stempel mitgenommen.

In den Spruchstempeln habe ich mich direkt verliebt. Und die anderen beiden hatten einen interessanten Hintergrund. Wir haben nämlich beim letzten Bastelabend LINK eine Karte mit kreisen gebastelt. Und ich war so davon angetan, wie einfach und hübsch und vorallem schnell man so eine schöne Karte hinbekommt, dass ich seither auf der Suche nach runden Stempeln bin. Deshalb durften diese beiden natürlich auch nicht fehlen.

 

Jetzt heisst es warten

Der nächste Bastelabend ist wieder in einem Monat. Da werde ich jetzt also ein eenig Geduld aufbringen müssen. Aber das heisst ja nicht, dass ich aufs Basteln verzichten muss. Ganz im Gegenteil. Voller Inspiration und Motivation freue ich mich auf die nächste Karte, die meinen Tisch verlässt.

 

0 Kommentar

Interessiert dich vielleicht auch...

Hinterlasse ein Kommentar

Ich akzeptiere