Star Wars Geburtstagskarte – Imperiale Glückwünsche

10. Februar 2018
Star Wars Geburtstagskarte – Imperiale Glückwünsche

Es war mal wieder Zeit für eine neue Karte. Diesmal war sie für einen riesigen Star Wars Fan. Und ich rede hier keineswegs von einem Kind. Ein guter Freund von uns hat seinen Geburtstag gefeiert und er liebt einfach alles aus dem Star Wars Universum. Ob es nun Modelle, Filme, oder kleine Gimmicks sind.

Ich habe also meine Karte voll auf das Thema Star Wars bezogen. Auf Pinterest habe ich die passende Inspiration gefunden. Leider fehlt es mir an den passenden Stempeln und Stanzen. Also habe ich kurzerhand rum probiert, geschnippelt und geklebt bis ich das gewünschte Ergebnis hatte.

Eine Star Wars Karte entsteht:

Im ersten Schritt habe ich mir den Yoda-Kopf in kleinen Einzelteilen aufgemalt und ausgeschnitten. Das sorgt dafür das der Kopf später schön plastisch rüber kommt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach habe ich Akzente gesetzt. Dafür liebe ich einfach die Action Marker.
Sie sind meist nicht allzu kräftig, sodass man schön ein paar Stellen dunkler malen kann. Sobald die Marker trocken, hellen sie auch noch ein bisschen auf. Ich muss aber nicht zwingend einen Stift benutzen. Häufig kombiniere ich auch Buntstifte zu meinen Projekten. Gerade für leichte Schattierungen oder feine Linien.

Nun habe ich den ganzen Kopf zusammen geklebt. Zum Basteln benutze ich immer diese doppelseitigen Klebestreifen. Also nicht das dicke Gelbe, sondern extra für Papier-Bastelarbeiten.  Als Karte habe ich schwarzen Karton gewählt und einen weiteren Streifen für die Beschriftung. Das Ganze habe ich dann noch passend mit einem goldenen Streifen versehen.

Um der Karte noch einen galaktischen Look zu verleihen habe ich eine altbewährte Grundschultechnik angewendet. Ein alter Pinsel, weiße Farbe und los ging die Sauerrei. Herrlich, überall waren die weißen Farbspritzer. Genau wie früher.

Auf dem Textstück habe ich dann in typische Star Wars Manier einen passenden Spruch aufgemalt.
Da wir direkt zur Feier eingeladen wurden musste ich gut überlegen was genau ich in die Karte schreibe. Das ist etwas einfacher wenn man nicht zum Geburtstag da ist. Mein Mann kam dann auf die Idee der Imperialen Glückwünsche. Einfach genial.

Nun ging es nur noch an die Verpackung. Eigentlich bin ich ja ein großer Fan von Kraftpapier, aber hier habe ich mich doch zu einer Rolle Geschenkpapier hinreißen lassen. Als Geschenk gab es diese coole Stromtrooper Spardose. In die Verpackung habe ich eine Lasche eingebaut um dort die Karte zu platzieren. Dann habe ich noch Marcus Legosammlung geplündert um die kleine Figur anzubringen. Zuletzt fehlten nur noch ein paar schwarze Holzbuchstaben für den Namen.

Ich bin hochzufrieden mit dem Geschenk und besonders die Karte hat es mir angetan. Unserem Geburtstagskind hat sie auch sichtlich gefallen. Da freue ich mich doch gleich viel mehr auf mein nächstes Projekt.

 

 

0 Kommentar

Interessiert dich vielleicht auch...

Hinterlasse ein Kommentar