Monatsrückblick im Mai

1. Juni 2018
Monatsrückblick im Mai

Alles neu macht der Mai… so heißt doch das alte Volkslied. Und in diesem Monat gab es bei mir so einiges Neues. Neben wunderschönen Sonnentagen hatte der Mai auch noch einiges an Programm geboten. Ein schöner Monat geht nun zu Ende. Ich habe versucht ihn in einzelne Kategorien zu teilen. Viel Spaß beim Lesen.

 

Wo finde ich meine Erinnerungen

Als Erinnerungshilfe schaue ich wie immer auf mein Handy. Ich mache nämlich ohne Ende Handyfotos. Das liegt daran, dass ich Dinge gerne festhalte, egal ob ich die Info brauche oder nicht. Erstmal haben. Außerdem teste ich seit ein paar Wochen DayOne aus. Das ist quasi ein digitales Tagebuch. Ich schreibe zwar noch nicht jeden Tag einen Text, aber viele Fotos und somit auch Erinnerungen habe ich dort schon eingetragen. Ich finde es ganz schön, dass man kleine Notizen zu den Tagen schreiben kann. So vergisst man weniger. Ob ich das später wirklich mal drucke weiß ich aber noch nicht. Aber aktuell finde ich es ganz schön alles nachlesen zu können.

 

Im Zeichen des Umzugs

Also wenn ich mich so an den Mai erinnere, ist dort eigentlich nur ein großes Thema im Kopf. Der Umzug meines Bruders. Wir haben so viel gerissen, geschleppt und gearbeitet. Am Ende hat es sich wirklich gelohnt. Seine neue Wohnung ist wirklich der Knaller und ich war auch schon einige Male nur so zum Abhängen da. Was bei so einem Neustart nicht fehlen darf, ist natürlich das ein oder andere neue Möbelstück. Weshalb wir, ich glaube zweimal, bei Ikea waren. Oh ja, um die neue Wohnung hat sich wirklich Einiges gedreht im Mai.

Rund ums Basteln

Ich habe den Mai genutzt, um mal ein bisschen Ordnung zu schaffen. Ich habe zwar kein ganzes Zimmer für mich. Aber doch eine ziemlich große Ecke davon. Und die sieht manchmal wirklich wie Kraut und Rüben aus. Ein neues Ordnungssystem musste her. So habe ich jetzt hübsche Ordner für Stempel und Prägefolder, ein neue Ablage am Schreibtisch und alles ist aufgeräumt. Mal sehen, wie lange es diesmal anhält.

Um dann die neue Ordnung einzuweihen gab es auch direkt ein paar Bastelprojekte. Eine Karte zum Muttertag und zwei Unterwasser-Geburtstagskarten sind diesen Monat entstanden. Außerdem habe ich noch einen Urlaubscountdown gebastelt.

 

Die größte Bastelfreude war jedoch, als mein neues Schneide- und Falzbrett von Stampin Up angekommen ist. Welches ich dann auch direkt, auf dem zweiten Stampin Up Bastelabend, ausprobieren konnte. Auf jeden Fall kann man sagen, dass der Mai ausgesprochen kreativ war.

 

Meine blaue Phase

Eigentlich hätte ich das auch unter Basteln verbuchen können. Aber meine blaue Phase war einfach zu präsent, um sie irgendwo mit reinzuschreiben. Wir ihr ja gelesen habt, ist mein Bruder umgezogen. Und seine neue Wohnung sieht echt stylisch aus. Was aber noch fehlte waren ein paar passende Bilder. Ich setzte mich also hin und entwarf die Passenden. Nun hängen sie in seiner Wohnung. Und auch wenn noch zwei-drei fehlen, (Ideen habe ich schon) sieht es verdammt gut aus. Da bin ich wirklich mächtig stolz auf mich.

Fotos gehen immer

Ich habe diesen Monat jede Menge Fotos gemacht. Zum einen habe ich zu Beginn an einer Instagram-Challenge teilgenommen. #hinsehen2018 mit dem Thema RundimQuadrat. Leider hat das irgendwann nachgelassen. Sodass ich nicht mehr jeden Tag etwas Rundes gefunden und gepostet habe.

Eine weitere Fotochallenge an der ich im Mai teilgenommen habe war der #Farbblick2018  mit der Farbe Lila. Das war gar nicht so einfach, da Lila so gar nicht meine Farbe ist. Aber in dem Zuge war ich auch mit meinem Bruder im Schlosspark spazieren. Es war wunderschön und total entspannend. Irgendwann überraschte uns ein starker Regen. So hüpften wir von Baum zu Baum. Abends gingen wir dann noch schön Essen. Ja das war schon ein Highlight in diesem Monat.

On Tour im Mai

Ausflüge haben wir diesen Monat auch so einige zu verzeichnen. Zum einen waren wir in Hannover auf einem Geburtstag. Bei schönem Wetter und guter Stimmung haben wir gegrillt und es uns gut gehen lassen.

Außerdem waren wir zusammen mit meinem Cousinchen und meinem Bruder beim Bowling. Wir hatten die Halle fast für uns und es hat sich herausgestellt, dass mein Cousinchen ein unentdecktes Naturtalent ist. So viele Strikes sind einfach nicht mehr normal.

Mit der gleichen Truppe waren wir dann auch in Bremerhaven. Nach einer ewigen Fahrzeit durch die seltsamsten Strassen erreichten wir die total überlaufene Stadt. Es war echt voll, aber wir haben einen schönen Ausflug in dem Zoo am Meer gehabt. Und dort auch bei strahlendem Wetter einiges gesehen. Danach gab es noch ein super Eis. Besser kann so ein Tag doch gar nicht verlaufen.

 

Zeit für Erinnerungen

Während wir den Muttertag leider verschieben mussten, entstand beim Ersatztermin eine wunderschöne Idee. Meine Mutti hatte um Mithilfe bei mehreren dutzend Fotoalben gebeten. Die Alben stammen von meiner Oma. Sie hat sicherlich noch mehr Fotos gemacht als ich. Mein Cousinchen, Mutti und ich machten es uns im Garten gemütlich und blätterten was das Zeug hält. Eines meiner Lieblingsalben war die, mit Fotos von meiner Oma und meinem Opa im Urlaub. Da waren sie selbst noch ganz jung. Wir haben wirklich einige Stunden in den Erinnerungen geblättert. Solange bis die Männer dazu kamen und wir gemeinsam gegrillt haben. Noch so ein wunderschöner Tag im Mai.

 

Es grünt so schön, wenn…

…ich in meinen Garten sehe. Dort ist nämlich auch vieles passiert. Ich habe mehr oder weniger ausversehen ein großes Loch in unsere Rasenfläche gebuddelt. Das sollte der Beginn eines Bauerngartens werden. Dann hat mich aber die Kraft verlassen, so dass nun mitten auf der Wiese ein Stück Rasen fehlt. Um die Fläche zu füllen haben wir im Mai einige Samen und Pflanzen in die Erde gebracht. Und um der Hitzewelle entgegen zu wirken, haben wir endlich die Grundwasserpumpe zum laufen gebracht. Das war schon ein Fest, als das erste Wasser den Außenwasserhahn verließ.

Katzen, Sonne und Dankbarkeit

Ja der Mai war wirklich schön. Ich habe wirklich sehr viel mit unseren beiden Katzen gespielt und geschmust. Sie sind gerade in einer sehr kuscheligen Phase.

Und wenn wir nicht gerade die Fellmonster unterhalten haben, waren wir auch viel draußen. Denn das Wetter war wirklich herrlich. Viele Sonnentage und viele warme Stunden. So dass man einen guten Vorgeschmack auf den Sommer bekommen konnte.Zum Ende war es schon fast zu warm, sodass alle auf ein bisschen Regen gehofft hatten.

Und dann gab es da noch ein Thema, welches den Mai für mich geprägt hat. Ich habe nämlich wieder Podcasts für mich entdeckt. Ich habe im Mai viel von Laura Marina Seiler – happy, holy & confident gehört. Ich fand das total inspirierend. Das Thema Achtsamkeit, Dankbarkeit und Selbstpflege ist derzeit bei mir sehr präsent. Ich finde es total schön mich damit zu beschäftigen und zu erfahren, wozu unser Körper und Geist fähig sind.

 

Das wars

Natürlich ist noch mehr passiert im Mai, aber das sind so die wichtigsten Punkte aus dem letzten Monat.
Ich hoffe ihr hattet auch einen schönen Monat. Und freut euch mit mir auf den Juni.

 

0 Kommentar

Interessiert dich vielleicht auch...

Hinterlasse ein Kommentar