Mein Wickeltisch und sein Inhalt

12. Juni 2019
Mein Wickeltisch und sein Inhalt

Früher (und vielleicht auch immer noch ein bisschen) war ich ein totaler Chaot. Keine Struktur im Alltag, im digitalen Leben oder auch nur im Kleiderschrank. Mehr so nach dem Motto wird sich schon alles wieder finden. Dann lernte ich meinen Mann kennen. Er ist wirklich das krasse Gegenteil. Strukturiert und ordentlich. Er hat einfach immer einen Plan. Und genau dieser Strukturiertheit habe ich mich beim Einräumen des Kinderzimmers und ganz besonders dem Wickeltisch bedient. Und siehe da, es funktioniert 🙂

Achtung! Dieser Artikel enthält meine persönlichen Empfehlungen. Dabei handelt es sich nicht um bezahlte Werbung, sondern lediglich um meine Erfahrungen mit Produkten.

Welcher Wickeltisch ist der Richtige?

Wie viele Andere habe auch ich lange überlegt welche Wickeltisch Lösung für uns die Richtige ist. Und bei dieser Recherche bin ich immer wieder auf ein Duo gestoßen, an dem ich einfach nicht vorbei konnte. Und genau dafür haben wir uns letztendlich auch entschieden. Es ist für uns die perfekte Lösung. Die Rede ist von einer IKEA Hemnes-Kommode und dem Puckdaddy Aufsatz. Da unser Kinderzimmer recht großzügig ist, konnten wir die Kommode mit 160 cm länge nehmen. Jede Menge Platz für alles was das Mama- und Babyherz bergehrt. Wir haben sie in Weiß genommen, weil es super zu unserem Stil passt und wir sie später flexibel weiterverwenden oder leichter verkaufen können. Ein Aspekt den wir bei der ganzen Einrichtung beachtet haben. Der Aufsatz mit der Wickeloberfläche kommt bequem nach Hause geliefert und macht aus der Kommode einen super Wickeltisch. Dazu haben wir dann noch das klassische Eimerset von IKEA bestellt. Und diese praktischen Schubladen-Organizer.

Was kommt wo rein?

Mein Wickeltisch sollte so strukturiert sein, das ich möglichst alles in Griffweite habe. Ich habe zwar noch eine weitere Hemnes-Kommode im Kinderzimmer. Aber die ist voller Kuscheltiere, und allerlei Zeug. Wenn ich ehrlich bin muss ich mir da noch eine sinnvolle Verwendung für überlegen.

Kommen wir nun aber zum eigentlichen Wickeltisch. Ich habe euch hier mal meine optimale Aufteilung aufgemalt. Die Wickelauflage habe ich auch direkt bei Puckdaddy bestellt. Sie passt somit perfekt. Allerdings muss ich zugeben, das ich das Würmchen nicht direkt darauf lege. Man kann die Wickelauflage zwar einfach am Klett lösen und waschen, aber da mir das zu häufig wäre, (Der Kleine spuckt gerne beim Wickeln) benutze ich zusätzlich noch Wickelauflagen vom Drogeriemarkt.

Ich versuche mir derzeit noch anzugewöhnen, wirklich nur Waschlappen und Wasser zum Reinigen zu benutzen. Aber noch greife ich dennoch häufiger zu den Wattepads mit Wasser. Da muss ich definitiv noch an mir arbeiten.

Ach ja und noch eins zum Thema Heizstrahler. Wir benutzen einen Heizlüfter um es dem Kleinen muckelig warm zu machen. Wir haben zwar erst einen Heizstrahler besorgt, aber durch unsere Holzdecke hätten wir den empfohlenen Mindestabstand nicht einhalten können. So haben wir einen ausrangierten Heizlüfter verwendet, und das klappt wunderbar.

Wie ich schon erzählt hatte, befindet sich über dem Wickeltisch eine Borte. Mit wichtigem Zubehör. So ganz bin ich von der Verwendung noch nicht überzeugt, aber das wird sich sicherlich mit der Zeit noch besser ergeben. Derzeit befindet sich da oben Folgendes:

Und zu guter Letzt habe ich noch die Aufteilung meiner heißbeliebten Wickelkommode für euch. So habe ich immer alles griffbereit am Platz.

Gegen das Schubladenchaos

Um dem Schubladenchaos am Wickeltisch entgegenzuwirken, habe ich lange nach Inspirationen gesucht. Auf Pinterest bin ich dann auf eine tolle Idee gestoßen. Kleine Schilder die es auf dem Mann im Hause leicht machen, das richtige Kleidungsstück zu finden. Das habe ich dann gleich mal für uns umgesetzt:

Und wenns mal schnell gehen muss?

Wir haben noch eine zweite kleine Wickelstation. Da wir in einem recht großen Haus wohnen, habe ich nicht immer die Lust mit dem Zwerg nach oben zu gehen. Das meiste Leben spielt sich nunmal unten ab. Somit habe ich mir im Wohnzimmer einen kleinen Korb zusammengestellt. Dort finde ich immer, Wechselkleidung, ein paar Windeln, eine Wundcremeprobe, Wattepads, einen Waschlappen, und eine Wickelauflage. Somit bin ich auch dort immer schnell zum Wickeln bereit. Kann das Ganze aber auch gut und unaufällig in einer Ecke verstauen.

So, das war dann auch schon ein kleiner Einblick in meinen Wickeltisch. Vielleicht konnte ich ja den ein oder anderen inspirieren.

Liebe Grüße eure
Swantje

0 Kommentar

Interessiert dich vielleicht auch...

Hinterlasse ein Kommentar