Alles Neu macht der Mai – wo ich war und was jetzt plötzlich anders ist?

1. Mai 2019
Alles Neu macht der Mai – wo ich war und was jetzt plötzlich anders ist?

Ich sitze an meinem Schreibplatz. Das ist nicht, wie man denken könnte, mein Schreibtisch. Nein, am besten schreibe ich am Esstisch, mit einer leckeren Tasse Tee. Meine Finger rasen über die Tastatur, Gedanken hüpfen durch den Raum und meine Augen folgen den Worten die ich schreibe. Ja, man könnte sagen es ist wie immer. Es fühlt sich gut an, routiniert und beruhigend. Eben alles so wie es war. 

Wenn da nicht dieses niedliche Geräusch wäre. Wenn da nicht ständig der Kontrollblick wäre. Wenn ich nicht ständig an ihn denken würde. Wenn nicht alles auf einmal ganz anders wäre. 

Was ist denn eigentlich los?

Ja, meine Auszeit hatte einen Grund. Den süßesten, schönsten und wertvollsten Grund auf dieser Erde. Denn nun ist unser kleines Wunder, unser größtes Glück und unser liebstes Geschenk schon sieben Wochen alt. Jetzt sitze ich hier, denke an den Blog, an meine kreativen Projekte und an die Zeit bevor er da war. Es war definitiv eine schöne Zeit, die mir gut gefallen hat, Ich hatte so viel Zeit für mich wie nie zuvor und so viel wie wohl auch nicht in der Zukunft. Und dennoch ist alles absolut perfekt so wie es ist. Denn auch wenn ich nun weitaus weniger Zeit für mich habe und alles etwas (ok, sind wir ehrlich wesentlich) länger dauert. So ist es genau das, was ich mir für mein und unser Leben gewünscht habe.

Wo bleibt die Zeit für mich?

Nun gilt es einen Mittelweg zu finden. Einen Weg meine Kreativität weiter auszuleben, den Blog zu führen und Zeit für mich zu finden, aber eben auch voll und ganz für unseren kleinen Wurm da zu sein. Ihm das bestmögliche Leben zu schenken und alles für ihn zu geben. Ich weiß nicht, wie die nächsten Wochen, Monate und Jahre aussehen werden. Und auch wenn mir tausend (leider kein übertriebener Wert) Leute sagen wie die Zukunft mit Kind aussieht, muss ich jetzt schon nach den ersten Wochen als Mama feststellen: Es ist nicht wie alle sagen. Es gibt durchaus Parallelen eurer Geschichten und Erfahrungen, Ja. Aber jeder Mensch ist verschieden, ob der kleine Wurm, oder die Eltern des Wurmes. Die letzten Wochen waren anders, anders als die Erfahrenen sagten, anders als wir es uns vorgestellt haben, anders als jemals zuvor. Von daher lasse ich es einfach auf mich zukommen. Mal werde ich zum Schreiben kommen, mal eben nicht. Und das ist auch gut so, genauso wie es ist. 

Wie gehts jetzt hier weiter?

Was bedeutet das jetzt für diesen Blog? Ok, sind wir mal ehrlich. Im Moment ist nahezu mein gesamtes Leben von dem Wurm gesteuert. Mein ganzes Universum dreht sich um ihn. Und ich liebe es. Mein größter Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Und ich will gar nicht anders als ihm die Welt zu Füßen zu legen. Und da er nun mein Leben bestimmt, wird er es auch hier tun. Denn auf Swantjes Leben geht es ja eben um genau das. Mein Leben. Somit wird eine Mama-Alltag-Kategorie hier demnächst Einzug halten. In der Vorbereitungszeit auf den kleinen Erdenbürger habe ich (natürlich) das ein oder andere Kreative umgesetzt und damit werde ich meine Mama-Kreativ-Reihe hier in Kürze starten. 

Nun gönne ich mir noch einen großen Schluck meines Lieblingstees und widme mich wieder meinen kleinen Wurm der gerade seine zuckersüßen Äugeln öffnet.

Liebe Grüße eure Swantje

2 Kommentare

Interessiert dich vielleicht auch...

2 Kommentare

Seh-N-Sucht 1. Mai 2019 - 18:28

Herzlichen Glückwunsch! Genieß die Zeit – sie kommt nur einmal – und das ist bei wirklich allen gleich 😉 Wie oft ein Blog bedient wird ist doch egal – das Leben spielt doch eh woanders! Ich freue mich, wenn ich was lese und hoffe es geht euch allen gut, wenn es hier ruhig ist!

Herzliche Grüße
Birgit

Reply
swantjego 2. Mai 2019 - 14:10

Dankeschön. Ich bin wirklich sehr gespannt wie das kommende Jahr so für uns wird. Noch ist ja auch mein Mann zuhause. Ich denke das der wirkliche Alltag erst danach sich finden wird. Auf jeden Fall ist die Zeit gerade sehr aufregend und wunderschön.
Lieben Gruß Swantje

Reply

Hinterlasse ein Kommentar

Ich akzeptiere